DATENSCHUTZ

DSGVO

Geheimhaltung personenbezogener Daten

Für VPFA hat die Geheimhaltung Ihrer personenbezogenen Daten einen hohen Stellenwert. Personenbezogene Daten werden unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen insbesondere der DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) zur Angebots-, Auftrags- und Vertragsabwicklung erhoben, gespeichert und genutzt. Jegliche darüber hinaus gehende Nutzung, die nicht auf Basis gesetzlicher oder überwiegender berechtigter Interessen im Einklang mit dem Datenschutzgesetz gerechtfertigt ist, findet nur auf Basis Ihrer Zustimmung nach vorheriger Information statt. Sie können jederzeit Ihre Zustimmung widerrufen (zB per Email an vpfa@gmx.at). Das Recht zur Datenverarbeitung zur Vertragserfüllung bleibt davon unberührt.

Verwendung und Weitergabe personenbezogener Daten

VPFA erhebt, speichert und nutzt die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten (z.B. Name, E-Mail Adresse, Telefonnummer, etc), um Ihnen Zugang zu besonderen Informationen zu geben und um mit Ihnen im Rahmen der Geschäftsbeziehung in Kontakt zu treten. Eine Kontaktaufnahme zu Werbezwecken findet selbstverständlich nur auf Basis Ihrer Zustimmung statt.
Sofern für eine Auftragserfüllung notwendig, werden Ihre personenbezogenen Daten (Name, Adresse, Telefonnummer, Emailadresse) an Subunternehmer weitergegeben, damit diese im Auftrag der VPFA tätig werden können. Weiters kann im Bedarfsfall eine Weitergabe personenbezogener Daten an Steuerberater, Finanzamt, Rechtsanwalt oder Gericht erforderlich sein.